26.04.2024

ClubKino
“MUNAY TANZT”

zum Ticketkauf

Wir bringen für Euch den Dokumentarfilm von Mario Kanzinger auf unsere Kinoleinwand im Löwensaal.

Ein generationenübergreifender „Roadmovie“ mit Kult-Charakter über eine außergewöhnliche Frau und ihre Reise zu sich selbst.

Begleitet Munay bei ihrer Reise durch Deutschland, ihren emotionalen Höhen und Tiefen auf der Suche nach dem Vertrauen in ihre innere Stimme!

Mit 75 Jahren zu 2200 Kilometer zu Fuß von Konstanz nach Flensburg. Nur mit Zelt und leichtem Gepäck und – viel Natur!

Filmstart:

19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)

Eintritt:

VVK: 6,00 €
Abendkasse: 7,00 €

Getränke sind vor Ort erhältlich!

_________________
mit freundlicher Unterstützung vom FC 1922 Kappel e.V.

Über den Film

27 Jahre lang lebte Munay, 75 Jahre alt, im Schwarzwald.
Dort führte sie zusammen mit ihrer Freundin ein kleines Seminarhaus.
Fasten- und Yogakurse, Kräuterwanderungen und vieles mehr wurden angeboten.

Irgendwann war es Zeit für gravierende Veränderungen. Das Seminarhaus wurde verkauft – und Munay machte sich alleine auf den Weg zu einer außergewöhnlichen Reise.

Alles offen, die Zukunft ungewiss, startet sie im Mai 2021 in Konstanz. Im Gepäck nur das Nötigste und ein kleines Zelt. Das Ziel: Flensburg ganz im Norden Deutschlands. Eine abenteuerliche Reise beginnt.

Unterwegs übernachtet sie in ihrem kleinen Zelt – aber am liebsten im Moos unter dem Sternenhimmel …
Bei schlechtem Wetter gönnt sie sich auch mal eine Pension oder Ferienwohnung.
Aber lange hält sie es meist nicht ohne ihre heißgeliebte Natur aus.

Viele interessante Menschen und Begegnungen zieren ihren Weg. Tiefe Gespräche mit – bis gerade eben noch – Fremden.
“Die Menschen sind grundsätzlich gut – sie wollen helfen!” ist die wichtigste Erkenntnis auf den mehr als 2200 Kilometern einmal quer durch Deutschland.

Begleitet wurde Munay von Mario Kanzinger, einem passionierten Dokumentarfilmer aus Südbaden.
Nach seinem ersten Achtungserfolg “Planwagabunden – einfach leben” ist “Munay tanzt” der nächste abendfüllende Dokumentarfilm mit Kult-Potential.

Tageweise war er immer wieder dabei, Etappen mit der Kamera festzuhalten. Zusätzlich führte Munay ein Handy-Tagebuch.

Der Film zeigt authentisch die emotionalen Höhen und Tiefen von Munays Reise auf ihrem Weg durch Deutschland – und zu sich selbst.

Es geht um den Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben. Den Mut zu haben, auch im Alter nochmal komplett von vorne anzufangen. Keine Angst vor nichts, niemandem oder der Zukunft zu haben. Und nach vielen Höhen und Tiefen im Leben seiner inneren Stimme wieder zu vertrauen.
Auch wenn die “äußere Stimme” oftmals fast droht, zu versagen …

Gewinner einer goldenen Eule “Best Passion Project” beim Natur- und Reise-Filmfestival “Natourale 2022”.
Nominiert für den besten “Reise-Film lang”.

Weitere Infos zum Film und Termine auf: www.incognito-film.de